DIE KUNSTPRODUZENTEN
Production Talk 11: Artist-Run Platforms. A Belgium Phenomenon?
17 - 19 April 2015

 

Gespräch und Filmprogramm mit belgischen Initiativen für die Produktion von Künstlerfilmen Auguste Orts, JUBILEE, SoundImageCulture (SIC) und Escautville, moderiert von Regina Barunke, Die Kunstproduzenten, und initiiert von Dirk de Wit, Flanders Arts Institute

Anouk De Clercq: Thing, 2013, 17 min

Herman Asselberghs: this was before, 2014, 29 min

Koen Theys: Death Fucking Metal, 2013, 25 min

Ria Pacquée: Inch’allah, 2005, 19 min

Justin Bennett: Brunelleschi’s Mirror, 2011, 13:20 min

Justin Bennett: City of Progress, 2008, 11:01 min

Lazara Rosell Albear: Yoko Osha, 2015, 41 min

Salomé Laloux-Bard: Furor, 2012, 17 min

In den letzten zehn Jahren haben sich in Brüssel und anderen belgischen Städten wie Antwerpen, Gent und Mechelen außergewöhnlich viele und interessante Projekte im Bereich der Film- und Videokunst entwickelt, die insbesondere auf Initiative von Künstlern, Kulturschaffenden und Kuratoren zurückgehen. Aus diesem hybriden Zusammenschluss entstanden Produktionsstätten, an denen - ausgerichtet an den künstlerischen Bedürfnissen und in einer Atmosphäre der Reflexion und Diskussion - Bewegtbild-Projekte konzipiert, realisiert und vertrieben werden. Neben einem dreitägigen Filmprogramm stellen Vertreter von ausgewählten belgischen Initiativen das sogenannte "belgische Phänomen" zur Disposition und thematisieren Fragen der Archivierung, Konservierung und Vermittlung rund um das Bewegtbild.
 

Unterstützung und Förderung
Flanders Arts Institute

Bilder
Justin Bennett: City of Progress, 2008. Courtesy des Künstlers