HAREM
katze und krieg
25, 26, 27 Juli, 18 Uhr

 

Hey Du! Wie gehts dir? Wie heißt du? Was machst du?
katze und krieg machen fremde Männer an. Für ihren Harem.
Ein Harem, der sie umspielt und umsorgt. Mitten auf der Straße.

Wie tritt man als Frau in der Öffentlichkeit direkt und unvermittelt mit Männern in Kontakt? Und wie hält man sich  diese Männer gleichzeitig warm? katze und krieg spielen in ihrer neuen Performance harem mit Flirt- und Führungsstrategien, die sie in ihrem Leben von Männern gelernt haben, um eine temporäre Gemeinschaft zu gründen. Vermeintliche Geschlechterrollen werden dabei befragt. Das Publikum ist eingeladen, die Künstlerinnen bei ihrer Intervention im Stadtraum zu begleiten.

Im Anschluss an die Performances in Köln findet ein Nachgespräch, moderiert von Aneta Rostkowska, Leiterin der Temporary Gallery, statt.


Termine und Orte

Am 25/26/27 Juli 2019 um 18 Uhr findet die Performance in Köln im Rahmen des Performanceprogrammes der Temporary Gallery statt.

Am 18/19/20 Juli 2019 um 18 Uhr findet die Performance im Rahmen des Asphaltfestivals in Düsseldorf statt.

 

Kartenreservierung

Kartenreservierung für die Performance in Köln unter info@temporarygallery.org

Kartenpreis 13 Euro, ermäßigt 9 Euro. Ermäßigt auch für Künstler*innen.  Bei Kartenreservierung wird der genaue Treffpunkt bekannt gegeben.

Kartenreservierung für die Performance in Düsseldorf unter: ticket@asphalt-festival.de oder 0211 –33 99 00 44  Kartenpreis: 14/10 Euro

Förderung und Unterstützung

harem entsteht in Kooperation mit der Temporary Gallery in Köln sowie in Koproduktion mit dem asphalt festival in Düsseldorf. Gefördert vom Kulturamt der Stadt Köln, dem NRW KULTURSekretariat und vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste im Rahmen des Projektes KUNSTSTÖRER.


Bilder

1 — Katze und krieg, 2019