•  
  • Helene Hellmich und Veronica Wüst:
  • Paraperformance 2

  •  
  • 15. April 2014
  •  
  • Performance im Rahmen der Ausstellung
    "Unitasking (Tentatively)"
  •  
  • Helene Hellmich und Veronica Wüst arbeiten seit 2008 zusammen an Performances, Videos, Heften (börne & worst) und Ausstellungsprojekten. "Paraperformance 2" ist der zweiter Teil einer Trilogie, die 2014 begann. Das Präfix "para" verweist auf das nebenher und darüber hinaus Existierende und deutet auf die Parallelität zwischen Magischem und Wissenschaftlichem, Faktischem und Fiktivem. In "Paraperformance 1" erlaubte die räumliche Distanz der Künstlerinnen nur wenige Momente der Begegnung, und so wurde Gedankenübertragung zum Mittel ihres Austauschs. Die daraus resultierende Videoarbeit stellte die performativen Handlungen gegenüber und befragt die Möglichkeiten ihrer Zusammenarbeit. Im zweiten Teil kommunizieren Hellmich und Wüst vis-à-vis durch die Gegenüberstellung von Handlungen, Videoaufnahmen, Texten, Bildern und Zitaten. Auf diese Weise soll untersucht werden, ob die gewünschte telepathische Verbindung erreicht wird. Der am Ende sichtbare Dialog bringt getrennt Erlebtes wieder zusammen: "Es sind Listen von Zeichen, nicht mehr, auch wer sie alle kennt, kann doch immer nur aus jedem einzelnen separat auf etwas Separates in der Zukunft schließen." (Canetti: Masse und Macht, 1960).
  •  
  • Since 2008, Helene Hellmich and Veronica Wüst are working together at performances, videos, booklets (börne & worst) and exhibition projects. "Paraperformance 2" is the second part of a trilogy that began in 2014. The prefix "para" refers to the alongside- and beyond- existing, pointing to the parallels between the magical and the scientific, the factual and the fictional. In "Paraperformance 1", the spatial distance of the artists allowed only a few moments of encounter. Consequently, telepathy became their means of exchange. The resulting video work confronted the performative acts and questioned their possibilities of cooperation. In the second part Hellmich and Wüst communicate vis-à-vis through the juxtaposition of acts, video recordings, texts, pictures and quotes. In this way, the success of the telephatic process will be examined. The resulting visible dialogue links the experienced elements together which were once isolated: "There are lists of characters, not more, even those who know them all can always only argue from each individual separately on something separate in the future." (Canetti: Crowds and Power, 1960).
  •  
  • Kalender / Calendar
  •  
  • Dezember
  • Fr, 1.12.
  • Eröffnung, 19 Uhr
  • Olivier Foulon: Hard Return
  •