•  
  •  
  • Herta Wolf:
    Aimé Laussedats Métrophotographie. Zur Historiografie einer französischen Erfindung

  •  
  • 8 November 2017
    Mi, 19 Uhr7
  •  
  • Vortrag im Rahmen der Ausstellung "Op-Film: An Archaeology of Optics"
  •  
  • Bei der Photogrammetrie handelt es sich um ein aus den technisch-instrumentellen Innovationen des beginnenden 19. Jahrhunderts resultierendes Visualisierungsverfahren, das dem ökonomischen Diktat der Industrialisierung entspricht und sich als universelles Bildverfahren unterschiedlichen Disziplinen und Forschungsfeldern (wie der Astronomie, Meteorologie oder dem militärischen Sektor) einbinden ließ. Das Messverfahren stellt eine Synthese von Kulturtechniken und Wissensformen dar, die nur in einem gesellschaftlichen Sektor ealisiert werden konnte, der wie die Armee obrigkeitsstaatlichen Anordnungen folgt. Anhand der französische Ursprungsgeschichte des auf der Fotografie basierenden Messverfahrens und seines Entwicklers, Aimé Laussedat, versucht Herta Wolf diese These belegen und aufzeigen, dass nicht nur die Métrophotographie, sondern die (Rhetorik der) Fotografie selbst dem militärischen Wissenskanon und einer innovativen Ausbildungsstätte wie der Pariser école polytechnique verpflichtet sind. (Herta Wolf ist Professorin für Geschichte und Theorie der Fotografie. Von 1994 bis 2010 lehrte sie an der Universität Duisburg-Essen, seit 2010 am Kunsthistorischen Institut der Universität zu Köln).
  •  
  • Photogrammetry is a visualization process resulting from the technical and instrumental innovations of the early nineteenth century, which corresponds to the economic dictation of industrialization and is a universal image process that integrates different disciplines and research fields (such as astronomy, meteorology or the military sector). The measurement method is a synthesis of cultural techniques and forms of knowledge, which could only be realized in a social sector which, like the army, follows state orders. On the basis of the French origin of the photography-based measurement method and its developer, Aimé Laussedat, Herta Wolf aims to prove this thesis and show that not only the métrophotography, but the (rhetoric of ) photography itself belongs to the military knowledge base and to an innovative training facility such as the Paris école polytechnique. (Herta Wolf is a professor for the history and theory of photography, from 1994 to 2010 she taught at the University of Duisburg-Essen, since 2010 at the Department of Art History at the University of Cologne).
  •  
  • Bild / Image
  • Aimé Laussedat, La Métrophotographie, 1899, Hrsg. Gauthier-Villars, Paris
  •  
  • Kalender / Calendar
  •  
  • September
  • Oktober
  • Do, 19.10.
  • Vortrag, 19 Uhr
  • Louis Henderson: Glassy Culture. The Lighthouse at the Edge of Thought
  •  
  • November
  • Do, 9.11.
  • Film und Gespräch, 19 Uhr
  • Screening Room: Tris Vonna-Michell im Gespräch mit Viola Vahrson
  •  
  • Dezember
  • Fr, 1.12.
  • Eröffnung, 19 Uhr
  • Olivier Foulon: Hard Return
  •