ONE MONTH: AFTER THE MATERIALIZATION OF THE ART OBJECT FROM 8 TO 31 JULY, 2016
Sophie Aigner, Lars Karl Becker, George Brecht, Ask Brean, Susanne Dundler, Matthias Esch, Anne Ferguson, Isabella Fürnkäs, Lukas Goersmeyer, Lukas von der Gracht, Carlos Gutiérrez, Evelina Hägglund, Vincent Haynes, Frenzy Höhne, Philipp Hönig, Timo Hoheisel, Carolin Kühlmann, Daniel Kuge, Nina Kuttler, Sophia Mainka, Judith Neunhäuserer, Laura Pientka, Piet Zwart Institute, Rotterdam (Clara J:son Borg, Madison Bycroft, Angelica Falkeking, Raluca Croitoru, Seecum Cheung, Tracy Hanna, Tor Jonsson, Ash Kilmartin, Katherine McBride, Anni Puolakka, Kari Robertson, Erika Roux, Natalia Sorzano, Eothen Stearn, Victor Timofeev, Daniel Tuome, Jan Verwoert), Xaert Pretorius, Anna Regenauer, Fabio Roncato, Carsten Saeger, Sarah Schweizer, Katharina Swoboda, Jan Szweczyk, Caner Teker, Ellen Wagner & Esther Poppe, Veronika Weingärtner, Eleni Wittbrodt, Linhan Yu
9 – 31 Juli 2016

 

Lucy R. Lippard beginnt ihre Konzeptkunst-Anthologie „Six Years: The dematerialization of the art object from 1966 to 1972“ mit dem Werk "Chance Imagery" von George Brecht aus dem Jahr 1966. Brecht wiederum, der seine letzten Jahre in Köln verbrachte, schreibt in diesem Künstlerheft über die Bedeutung des Zufalls. Das ‚Dematerielle’, was Lippard in Brechts Text und den folgenden gesammelten künstlerischen Beiträgen sieht, ist ein radikal geänderter Material- und damit auch Kunstbegriff ihrer Zeit. Heute, genau fünfzig Jahre später, zirkulieren mit ‚new materialism’ und ‚material turn’ erneut Begriffe des Materiellen, die zunehmend in die gemeinsame Theoriebildung und das gestalterische Vokabular einfließen. Anlässlich dieses Jubiläumsjahrs lässt die Temporary Gallery für einen Monat Zufall und Materialdebatte zusammen walten. Sie präsentiert sich als Plattform und Archiv für künstlerische Arbeiten, Kommentare und Gedanken einer neuen Generation von KünstlerInnen, die Interesse an der aktuellen Theoriedebatte und deren Einfluss auf die Kunst haben. Die Größe von Brechts Künstlerbuch bestimmt die Beiträge.


PRESSEMATERIAL

Download


Förderung und Unterstützung

Kulturamt der Stadt Köln
RheinEnergie Stiftung Kultur
Deltax contemporary, Wirtschafts- und Steuerberatungsgesellschaft mbH


Bilder

1 — One Month: After the materialization of the art object from 8 to 31 July, 2016
2 — Ausstellungsansicht
Foto: Simon Vogel